Sie sind hier: Inlinehockey › Herren › News › Spielbericht 2011-06-02






GV steht mächtig unter Druck

Regionalliga

03. Juni 2011

WALTROP. Der Vatertagsausflug für das Inline-Skaterhockey-Team des GV hat sich nicht gelohnt. Das Spiel der Regionalliga bei den Mendener Mambas II verloren sie 4:6. Nun steht das Team in den beiden ausstehenden Wochenendspielen mächtig unter Druck.

Eigentlich hatte Teamsprecher Stephanos Vaghidas auch beim Spiel in Menden einen Sieg gefordert, denn damit hätte man einen Riesenschritt in Richtung Klassenverbleib machen können.

Nun gilt es für die Mustangs, heute ab 16.30 Uhr gegen die Highlander Iserlohn II verlorenen Boden wieder gut zu machen. Dabei erwartet die Waltroper vom Papier her eine leichte Aufgabe. Die Gastgeber zieren punktlos das Tabellenende und haben in neun Spielen lediglich 26 Treffer erzielt, aber 126 kassiert. Dennoch warnt Vaghidas: „Auch hier muss man erstmal gewinnen.“ Die personellen Voraussetzungen für einen Sieg im Sauerland sind nicht schlecht. „Lediglich Jürgen Anthonypillai steht uns nicht zur Verfügung“, sagt der Teamsprecher.
Am Sonntag geht es dann in eigener Halle hoch her. Um 16 Uhr erfolgt das erste Bully gegen den Aufstiegsaspiranten Piranhas Oberhausen. Noch sind die Piranhas unbezwungen, haben in sieben Spielen lediglich ein Remis zugelassen. „Das wird eine ganz harte Nuss“, weiß Vaghidas und hofft natürlich auf die Unterstützung zahlreicher Fans im SpoNo.



Die Mustangs bestreiten an diesem Wochenende gleich zwei Spiele.