Sie sind hier: Inlinehockey › Herren



Hockey auf Rollen und Straßen - Definitionen

Streethockey: Hockey mit normalen Schuhen oder auch auf Inline-Skates auf Straßen und Parkplätzen; mit Ball oder Straßenpuck. Es gibt keine Vereins- und Verbandsstruktur.

 

Inline-Streethockey: Hockey auf Inline-Skates in Turnhallen oder geeigneten Spielflächen nur mit Ball. Der Deutsche Inline-Skate Verband (DIV) bietet diese Form für Freizeitteams an (ohne Vereinspflicht).

 

Inlinehockey: Hockey auf Inline-Skates und mit einem Rollpuck. Der Spielbetrieb wird in Deutschland von mehreren Verbänden angeboten (DRIV, DEB). Da es durch den Rollpuck eine dem Eishockey verwandte Form ist, steht Inlinehockey bei ehemaligen Eishockeyspielern hoch im Kurs.

 

Inline-Skaterhockey: Auf Inline-Skates und mit einem Ball. Diese Sportart wird nur vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) bundesweit als organisierter Spielbetrieb angeboten. Es gibt 250 angemeldete Vereine, die mit rund 450 Teams und 6000 Aktiven spielen. Die Zuwachsraten sind zweistellig. Inlineskaterhockey Deutschland (ISHD) heißt die DRIV-Abteilung. Sie verfügt über eine eigene Videotext-Seite beim WDR (291).